Da wir meistens die gleichen Fragen von unseren Kundinnen gestellt bekommen, haben wir hier die häufigsten Fragen aufgelistet, um diese schon vorab zu beantworten.

Was ist Henna?
Hennapaste wird aus den getrockneten und gemahlenen Blätter des Hennastrauches hergestellt. Weiterlesen ...

Wie funktioniert Henna?
Nachdem die Hennapaste auf der Haut getrocknet ist, wird diese mit einer Mischung aus Zitronensaft und Zucker betupft und muss für mehrere Stunden auf der Haut bleiben (mind. drei Stunden, optimal 6 bis 10 Stunden). Nachdem das Henna lange genug auf der Haut war, wird es abgekratzt und nicht abgewaschen! Das Henna ist nun orange und darf die nächsten 24 Stunden nicht mit Wasser in Berührung kommen, da es sonst nicht nachdunkelt und orange bleibt. Die nächsten zwei bis drei Tage dunkelt das Henna nach bis es braun ist.

Mischt ihr euer Henna selbst?
Ja, unsere Hennapaste wird stets selbst frisch mit 100%ig natürlichen Zutaten angerührt, die sogar für Kinder und Schwanger verträglich sind.

Was ist in der Hennapaste enthalten?
Unsere Hennapaste besteht aus qualitativ hochwertigem, fein gesiebtem Bio-Hennapulver, Wasser, Zucker und milden ätherischen Ölen (Lavendel, Cajeput).

Wieso verwendet ihr kein schwarzes Henna?
Bei schwarzem Henna handelt es sich nicht um Henna, sondern um eine Chemikalie namens PPD. Diese ist hoch giftig und kann schlimme allergische Reaktionen bis hin zu Narben verursachen. Sowohl der Verkauf als auch die Anwendung sind in der EU verboten! Da uns die Gesundheit unserer Kundinnen am Herzen liegt und wir solche Reaktionen nicht verantworten können, verwenden wir ausschließlich natürliches braunes Henna. Weiterlesen ...

Wieso verwendet ihr keine fertigen Tuben?
Auch fertige Tuben enthalten Stoffe, die Reizungen und Reaktionen hervorrufen können. Die meisten der Tuben geben ein sofortiges dunkles Farbergebnis und das noch Monate nach dem Kauf der Tube. Frisch angerührtes Henna ist im Kühlschrank ca. zwei bis drei Tage haltbar. Danach verliert die Paste ihre Farbkraft. Henna braucht außerdem Zeit, seine Farbe zu entwickeln: Zuerst ist es orange und dunkelt zwei Tage nach bis es braun ist. Eine Paste, die nach Monaten in einem Regal ein sofortiges dunkles Farbergebnis liefert, kann nicht natürlich sein!

Wie lange ist Henna sichtbar?
Henna ist, bei entsprechender Einwirkzeit und Pflege, ein bis zwei Wochen sichtbar.

Ich möchte mein Henna schneller wieder los werden
Frisches Henna kann nicht auf die Schnelle entfernt werden. Da Henna die obersten Hautschichten färbt, verblasst es sobald sich die Haut erneuert. Dies benötigt, je nach Körperstelle und Person, ca. ein bis drei Wochen. Wenn das Henna schon heller geworden ist, beschleunigen sanfte Peelings und Vollbäder das Verblassen.

Für wen ist Henna nicht geeignet?
Henna ist für so gut wie jeden geeignet, mit wenigen Ausnahmen. Wir raten von der Bemalung von zu kleinen Kindern ab, die noch nicht ruhig sitzen bleiben und auf die Bemalung aufpassen können. Schwangere sollten sich erst im letzten Trimester bemalen lassen (siehe nächster Punkt). Da das Henna mit einer Mischung aus Zitronensaft und Zucker betupft wird, sollte eine Zitrusallergie bekanntgegeben werden. Auf das Betupfen kann in so einem Fall verzichtet werden.

Ich bin schwanger und möchte mich bemalen lassen
Henna in der Schwangerschaft ist im letzten Trimester kein Problem. Bitte teile uns jedoch mit, dass du schwanger bist, damit wir die Paste noch milder anmischen können. Weiterlesen ...

Darf ich mit meinem Henna in die Sonne/ins Solarium?
Prinzipiell ist das kein Problem, allerdings blockt Henna die Sonne. Wirst du also braun und das Henna verblasst wieder, sind die weißen Umrisse des Musters auf deiner Haut zu sehen.

Wo finde ich Jenny's Mehndi?
Die Termine finden privat im 14. Bezirk (direkt an der U3) in gemütlicher und entspannter Atmosphäre statt. > Termin vereinbaren

Du hast noch Fragen, die hier nicht aufgelistet wurden? Dann schreibe uns eine E-Mail!